Baby | Schwangerschaft

Babybump – Schwangerschaftswoche 33

7. Juni 2017
Babybumpupdate Woche 33

Was für eine Woche. Mich hat es das erste Mal (!) in der gesamten Schwangerschaft so richtig erwischt. Ein stark entzündeter Rachenraum, gepaart mit kurzzeitigen Kopf- und Gliederschmerzen und langanhaltendem trockenem Reizhusten. Letzterer ist inzwischen zum Hauptproblem mutiert, während der Rest allmählich schwächer zu werden scheint. Zumindest hoffe ich das, denn das dachte ich Ende letzter Woche auch schon einmal und dann kam es gegen Abend auf einmal wie ein Keulenschlag zurück. Da ich mich aber seit etwa 2 Tagen tagsüber schon besser fühle, gehe ich stark davon aus, dass es nun endlich Linderung gibt. Nur leider der Reizhusten quält mich weiter. Vor allem abends und nachts ist er richtig fies und raubt mir jede Nacht für etwa anderthalb Stunden den Schlaf.

Was ich unternommen habe bzw. unternehme, um den Virusinfekt in die Wüste zu schicken, könnt ihr hier nachlesen. Dort findet ihr Tipps, was alles innerhalb einer Schwangerschaft geht ohne das gleich zur Chemiekeule gegriffen werden muss.

Meine Woche

Schwangerschaftswoche
33

Gewicht
Seit Beginn der Schwangerschaft bis heute Morgen ein Plus von 11 Kilo.

Symptome
Zum Glück keine. Mein Sonnenschein ist grundsätzlich ein sehr liebes Kind, aber in dieser Woche scheint es zu merken, dass es Mama nicht gut geht und geht gefühlt vermehrt auf Kuschelkurs.

Geschlecht
Wird nicht verraten. Aber wir freuen uns schon sehr darauf 😊

Kindsbewegungen
Spüre ich seit der 17. Schwangerschaftswoche, seit etwa dem Ende der 18. Woche konnte dann auch mein Mann spüren und sehen, dass da jemand in meinem Bauch lebendig ist. Seitdem ist das kleine Würmchen viel in Gange und zeigt mir so, dass alles gut ist.
Und in dieser, der 33., wurden die Bewegungen immer doller spürbar. Also tritt nun scheinbar ein, was bei vielen Frauen ab ca der 30. Woche irgendwann kommt: Das Baby hat zunehmend weniger Platz, weshalb es sich nicht mehr unbedingt so viel, wie vorher, dafür aber umso kräftiger bewegt.

Schlaf
Im Moment im Schnitt 4 Stunden pro Nacht. Aber das liegt nicht an Püppi (unser Arbeitstitel), sondern an dem Reizhusten und den teilweise noch stärker auftretenden Halsschmerzen.

Bauchnabel
Der ist noch immer drin. Aber ich habe auch gelesen, dass nur ein kleiner Prozentsatz von Frauen einen nach außenstehenden Bauchnabel verzeichnen. Aber wenn der Bauch noch etwas wächst, wird wohl auch mein Bauchnabel bald keinen anderen Ausweg mehr sehen 😉

Glücklich oder launisch
Im Prinzip schon die ganze Schwangerschaft über sehr glücklich. Aber die letzte Woche dann doch auch immer mal kurzzeitig etwas launisch, was ich aber ebenfalls auf die Infektion zurückführe.

Vermisse ich etwas?
Nein, wirklich nicht. Ich denke, dass liegt für mich persönlich daran, dass ich weiß, dass alles absehbar ist und ich bald wieder alles essen kann.
Aber ich freue mich auf Fetakäse und Brie, auf bedenkenloses Eis an der Diele kaufen und auf Lammfleisch. Aber wie gesagt, da ich weiß, dass alles irgendwann wieder auf den Teller kommt, lässt es sich für mich gut ertragen, es momentan nicht verzehren zu können.

Gespannt auf etwas?
Oh ja – wie groß der Bauch noch wird. Tendenziell gehöre ich zu den kleinbäuchigen Schwangeren. Viele schätzen mich aktuell eher auf den 6. als auf den 9. Monat. Ich beruhige dann immer, dass mein Kind trotzdem normal entwickelt (Größe und Gewicht absolut in der Normkurve) ist. Aber meine Mama berichtet gern, dass es bei ihrer ersten Schwangerschaft (bei mir) genauso war. Also wohl eine Veranlagung. Ich freue mich darüber, da mir so bislang einiges an Beschwerlichkeiten erspart geblieben ist.

Umfang des Bauches
Aktuellste Messung am Morgen vor dem Frühstück: 95 cm.

Schwangerschaftsbekleidung
Keine neue hinzugekommen. Ich habe mir mehr oder minder zu Beginn der Schwangerschaft (etwa Ende des 4. Monats) zwei Umstandshosen, ein Umstandssommerkleid und 3 Umstandspullover gekauft. Die Hosen brauchte ich aber effektiv erst zum Beginn des 6 Monats, ebenso die Pullover. Das Kleid sowieso erst später, da ein wirkliches Sommerkleid und somit auf entsprechende Temperaturen angewiesen.

Dehnungsstreifen
Keine bislang. Zumindest keine neuen. Da ich als Jugendliche kräftiger unterwegs war, besaß ich bereits an den Hüften etliche. Aber selbst diese haben sich bislang noch nicht ausgedehnt oder anderweitig erkenntlich gezeigt.

Essgelüste/Heißhunger
Am Anfang der Schwangerschaft aß ich auf einmal unglaublich gern und ständig Schokolade (untypisch für mich, da ich sonst gar nicht so der Schoki-Fan war). Das hatte sich im Laufe der Zeit (ab etwa dem 4./5. Monat) gelegt. Aber immer wieder kommt der Jieper durch und dann komme was wolle, brauche ich Schoki 😀
Ansonsten aktuell: Wassermelone, Erdbeeren und Heidelbeeren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*