Baby | Schwangerschaft

Babybump – Schwangerschaftswoche 35

16. Juni 2017
Babybump SSW35

Aaaargh… nur noch 6 Wochen bis zum errechneten Termin. Ich werd‘ verrückt. Die Zeit rennt immer mehr. Konnte ich es am Anfang kaum erwarten, aus der kritischen Zeit, den ersten drei Monaten, herauszukommen, so würde ich jetzt die Zeit am liebsten etwas verlangsamen. Denn ich habe das große Glück, zumindest bislang (man weiß ja nie, was noch kommt), eine ganz wunderbare Schwangerschaft verlebt haben zu dürfen und fiebere daher nicht so arg dem Ende entgegen, wie vielleicht die Eine oder Andere, die sich seit geraumer Zeit quält. Kleine Wehwehchen zeigten sich vor allem am Anfang und auch mal mittendrin und entstanden meist durch meine Unwissen- und Unsicherheit. Dem Baby jedoch ging es stets gut, was mir wiederum immer das Wichtigste war.

Und nun? Noch 6 Wochen bis zum Termin. 6 Wochen, das sind anderthalb Monate – und das auch nur, wenn sich unser Schatz an den errechneten Termin hält. Immerhin kommen statistisch gesehen, 70-80 % der Kinder eher etwas später als zu früh oder genau am Termin zur Welt, darauf baue ich gerade 😃. Mal schauen, ob wir uns dieser Quote beugen können 😉 Ich hätte nichts dagegen, denn durch mein Studium habe ich keinen Mutterschutz (zumindest ist das mein aktueller Stand, bin aber gerade am Klären, ob das so korrekt ist), wie ihn Berufstätige einfordern können. Der Unialltag schlaucht doch zunehmend, gerade auch in Kombi mit der Hitze, die nun im Sommer ja unumgänglich ist. Und nebenbei muss ich noch eine Hausarbeit schreiben, ein letztes Referat vorbereiten und mich für eine Klausur vorbereiten. Und das, obwohl die Zeit des Mutterschutzes ja eigentlich dazu da ist, sich auf die Geburt und die Zeit danach vorzubereiten. Eine Phase, in der man sich nun vermehrt Zeit für sich nimmt, sich viel ausruht und Dinge tut, die einem gut tun, um Kraft zu schöpfen für den Geburtspart und den Start mit dem Würmchen. Na mal abwarten, was bei meiner Klärung rauskommt…

Schön wäre es natürlich, wenn ich es etwas freier mit der Anwesenheitspflicht nehmen könnte. Das würde mir, meinem Körper, meinem Wohlbefinden und dadurch und auch generell meinem Baby sehr gut tun. Denn ich merke schon, dass ich jetzt, in den letzten Wochen, vermehrt das Bedürfnis danach habe, mir mehr Ruhe, mehr Zeit für Yoga und andere Soultime-Dinge gönnen würde, aber durch den stressigen Alltag gar nicht weiß, wann ich das noch einbauen soll. Auch im Haushalt warten noch Dinge, die ich eigentlich gern vor der Geburt noch schaffen würde – der berühmte Nestbau. Fenster putzen, Blumen umtopfen, aufräumen, aussortieren…

Meine Woche

Schwangerschaftswoche
35

Gewicht
Seit der vergangenen Woche habe ich nichts zugenommen.

Symptome
Leider noch eine Nachwehe des Infekts: eine Nervenreizung zwischen zwei Rippenbögen aufgrund des langen, starken Reizhustens. Aber dem Würmchen geht’s gut und es ist dadurch auch nicht betroffen, insofern alles chic (und die Mama schafft das schon mit den Unannehmlichkeiten).
Aber in Sachen Baby noch nichts Neues – kein erster Milchfluss, keine Vor(zeitigen)wehen (zum Glück). Lediglich einzelne Übungswehen, aber die sind nicht unangenehm, nur spürbar.

Geschlecht
Hat es und wir freuen uns auf das, was kommt ❤

Kindsbewegungen
Seit dem Geburtsvorbereitungskurs, über den ich in einem separaten Artikel geschrieben habe und in dem wir tolle Tipps bekamen, um unser Baby vielleicht doch noch zum Drehen zu animieren, ist es noch aktiver als zuvor. Ob es nun daran liegt, dass es sich tatsächlich dreht oder einfach nur aktiv ist, kann ich ehrlich gesagt, nur schwer abschätzen.

Schlaf
Wieder super. Ich werde zwar auch gern mal wach, weil die Blase drückt, komme aber danach schnell wieder in den Schlaf.
Dafür bin ich über den Tag inzwischen wieder oft müde. Das begleitet mich eigentlich schon die ganze Schwangerschaft über, vor allem aber am Anfang und mittendrin war es recht arg. Nun kommt es wieder heftiger zum Vorschein und ich könnte den halben Nachmittag oft einfach nur schlafen…

Bauchnabel
Der ist drin und bleibt wohl auch so.

Glücklich oder launisch
Happy, wie eigentlich die ganze Schwangerschaft über. Ich freue mich jeden Tag aufs Neue über meine Schwangerschaft und schätze mich unendlich glücklich, diese verleben zu dürfen.

Vermisse ich etwas?
Nein, eigentlich nicht.

Gespannt auf etwas?
Auf mein Baby. Wie wird es sein, wie wird es aussehen, was für einen Charakter bringt es mit? Und auch, wie viel größer der Bauch in den kommenden Wochen noch werden wird 😊

Schönster Augenblick der vergangenen Woche
Die Momente, in denen sich mein Mann ganz dem Baby in meinem Bauch widmet, die Tipps (könnt ihr hier auf dem Blog bald nachlesen) der Hebamme aus dem Vorbereitungskurs anwendet und dabei schon ganz Papa ist. Es ist so herzzerreißend schön anzusehen, mit wie viel Leidenschaft er bereits dabei ist… ❤

Schreckmoment in der vergangenen Woche
Zum Glück keiner.

Umfang des Bauches
Weiterhin 96 cm

Schwangerschaftsbekleidung
Nichts Neues diese Woche, aber das ist auch ok so… Vor allem, da mir vieles meiner „alten“ Sachen passt oder zumindest mit Bauchband oder Leggings passend gemacht werden kann 😊

Dehnungsstreifen
Bislang bin ich verschont geblieben.

Essgelüste/Heißhunger
Noch immer steht die Wassermelone hoch im Kurs. Und im Moment auch wieder Schokolade.

Abneigungen gegenüber Gerüchen, Lebensmitteln o.ä.?
Nichts Neues, Zigarettenqualm ist aber geblieben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*