Baby | Schwangerschaft

Babybump – Schwangerschaftswoche 40

20. Juli 2017

Oh mein Gott… die letzte offizielle Schwangerschaftswoche bricht heute an. Das ist wirklich Wahnsinn. Bereits 39 Wochen liegen hinter mir. 39 Wochen mit einigen (bekannten) Ängsten und Sorgen vor allem in den ersten Monaten, aber und das vor allem, super vielen schönen Momenten. Ich erinnere mich da an die ersten spürbaren Bewegungen in meinem Unterleib oder das erste Mal eine Ausbeulung auf dem Bauch zu sehen. An Momente der Innigkeit meines Mannes mit dem Bauchzwerg. An die immer kräftiger werdenden Kindsbewegungen und das immer regelmäßiger werdende Hallo sagen des kleinen Mäuschens. Aber auch an das Wach werden in der Nacht, weil das Mäuschen eine kleine Bauchparty veranstaltet 😉

Die letzte Woche verging nun so richtig wie im Flug. Zunächst brauchte ich tatsächlich zwei, drei Tage um so richtig zu realisieren, dass mit dem Schreiben der Klausur und der anschließenden Abgabe meiner Hausarbeit dann final alle Verpflichtungen geleistet waren. Es war nichts mehr zu tun für die Uni. Irre. So viele Wochen voller Stress, voller Referate, dem Schreiben der Hausarbeit, dem Lernen für die Klausur. Und auf einmal hatte man alles geschafft. Aber ich genoss die Tage bisher sehr. Das Wochenende haben Lars und ich noch mal intensiv für Zeit zu zweit genutzt (schließlich weiß man nie, wann das Muckelchen beschließt nun raus zu wollen). Wir waren in der Stadt unterwegs und sind etwas entlang der klassischen Touri-Ziele bummeln gewesen. Abschließend ging es in ein kuscheliges Straßencafe, aus dem heraus wir die herumwuselnden Menschen beobachteten.

Und ein Geburtstag stand auch noch an, für den ich vorweg Muffins und Schoko-Crossies vorbereitete. Und auch die neue Arbeitswoche wurde für die eine oder andere Verabredung genutzt. So gab es einen Mittagstermin zum gemeinsamen Lunch mit dem werdenden Papa und ein Frühstücksdate mit einer lieben Freundin. Und endlich hatte ich auch wieder Zeit für meine Yoga-Einheiten. Das tut so gut, wieder etwas für sich und seinen Körper machen zu können. Und vor allem jetzt in der Schwangerschaft mit einem speziell abgestimmten Programm alles für die Zeit bis und letztlich für die Geburt selbst alle Weichen zu legen <3

Und zum Wochenabschluss stand nun gestern der letzte Vorsorgetermin in meiner gynäkologischen Praxis an. Auch wieder so ein Punkt. Die letzte Untersuchung dort. Wo ist denn bitte die Zeit geblieben. Erst kann man es nicht abwarten, dass sie vergeht und dann möchte man sie am liebsten festhalten und langsamer laufen lassen… Aber auch bei dieser Untersuchung war wieder alles tiptop in Ordnung mit uns beiden. Auch ans CTG wurden wir wieder angeschlossen und so konnte ich noch einmal in aller Ruhe 25 Minuten den Herzschlag meines kleinen Babys hören. Einfach schön 😊

Schwangerschaftswoche
40

Gewicht
Seit letzter Woche nichts Neues, also weiterhin ein Plus von insgesamt 11,5 Kilo 😊

Symptome
Diese Woche hatte ich zwei Mal ein ziemlich starkes Ziehen beim Runterbeugen des Oberkörpers (einmal als ich etwas aufheben wollte und einmal als ich mein Bein auf den Wannenrand stellte und mich zum Eincremen vorbeugte). Das Ziehen ging dann bis in den äußersten Schambereich und war recht unangenehm, da schon ziemlich stechend. Aber mit verlassen der Haltung ging auch das Ziehen wieder weg. Aber ich vermute mal, es wird nun einfach zunehmend enger und so sitzt unser Muckelchen vermutlich manchmal ungünstig in Nerven-Enden-Nähe …
Und beim CTG-Lesen während des letzten Praxis-Vorsorge-Termin wurden dieses Mal auch Wehen aufgezeichnet – die ich aber nur sehr schwach wahrgenommen habe.

Geschlecht
😉 ❤

Kindsbewegungen
Rege, aktiv, immer in Action – „Ganz die Mama“ würde der Papa jetzt wohl sagen 😉

Schlaf
Mein Schlafverhalten und ich führen weiterhin ein etwas angespanntes Verhältnis. Wobei nun zum Ende der Woche hin ging es insofern besser, als dass ich immer direkt wieder eingeschlafen bin, nachdem ich kurz zur Toilette war. Das ist schon mal ein Fortschritt – und man soll sich ja auch über Kleinigkeiten freuen.

Bauchnabel
Drin!

Glücklich oder launisch
Super happy! Eine Woche ist vergangen, seitdem der Stress von mir abgefallen ist und genauso lange habe ich nun schon Zeit für mich. Das ist großartig und ich versuche es rege zu nutzen. So gab es diese Woche z.B. ein gemeinsames Lunch mit dem Bald-Papa und ein Frühstück mit einer lieben Freundin. Schließlich muss man die Optionen nun nutzen und sollte sie nicht mehr allzu lang hinausschieben 😉

Vermisse ich etwas?
Etwas mehr Paar-Zeit bzw generell Zeit mit dem Papa. Aber einer muss ja das Geld verdienen …

Gespannt auf etwas?
Wie lange das Muckelchen nun noch auf sich warten lässt. Und bis zum entscheidenden Zeitpunkt nutze ich die Zeit, die mir bleibt, Dinge zu tun, die mit Baby vermutlich erst einmal etwas pausieren werden.

Schönster Augenblick der vergangenen Woche
Zeit zu zweit, Bewegungen des Kindes und ein (werdender) Papa, der stets happy mit Bauch redet und viel mit diesem interagiert. All das sind einfach rundum schöne Momente für mich 🙂

Schreckmoment in der vergangenen Woche
Noch immer sind wir hier fleißig am Werkeln in der Wohnung. Nun stehen aber nur noch kleinere Themen auf dem Plan, wie diese oder jene Kiste durchsortieren, Wäsche waschen, Bügeln, etc. So passierte es, als ich eine Kiste aussortierte und etwas aus dieser auf einen Stapel etwas weiter hinter mir legen wollte. Ich saß im Schneidersitz und drehte mich im Sitzen nach hinten. Da der Stapel etwas weiter weg war, beugte ich mich diesem noch etwas entgegen und zack – zog es sehr stark in der linken Leistengegend. Ich hatte den restlichen Tag ein enorm schlechtes Gewissen und Sorge, dass etwas sein könnte. Bestärkt wurden diese Sorgen dadurch, dass sich unser Mäuschen nicht so rege bewegte (unter normalen Umständen nicht ungewöhnlich; wenn ich tagsüber viel in Bewegung bin, ist Püppi immer etwas ruhiger). Da ich aber vor einigen wenigen Wochen bereits ein solches Leistenziehen verspürte (siehe SSW 37) und mir die Ärztin später sagte, dass es für das Kind nicht schlimm ist, habe ich versucht mich damit zu beruhigen, dass es auch dieses Mal vermutlich nur wieder etwas ist, das mir weh tut. Und als das Würmchen sich abends wieder aktiv durch den Bauch kugelte, ging es mir wieder besser <3

Umfang des Bauches
97-98 cm

Schwangerschaftsbekleidung
Keine weiteren Teile mehr. Nun wird das aber auch nicht mehr nötig sein, denke ich.

Neuzugänge fürs Baby
Habe noch einmal ein Päckchen bei Mamikreisel erstanden: ein Set aus einem weißen Pulli mit jeans-farbender Latzhose, eine niedliche Cordhose, ein Set aus einem creme-weißen Pulli mit brauner Latzhose, zwei Langarm-Bodys mit Bärchenaufdruck, ein Set aus T-Shirt + Strampler-Leggings und Mütze, sowie ein kleiner Pulli mit Bärchenaufdruck (den hat der Papa noch dazu ausgesucht).

Dehnungsstreifen
Noch immer bin ich (neu)streifenfrei.

Essgelüste/Heißhunger
Diese Woche war Pizza weiterhin hoch im Kurs – und nein, ich meine keine aus der Kühlung. So ging’s mit dem Papa zum Lunch zum Canadian Pizza Store, wo wir unglaublich leckere Steinofen-Pizzen verdrückt haben. Was genau daran kanadisch ist, wissen wir nicht 😉 aber so lange die Qualität stimmt 😀 Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Wassermelone, Schokolade und nun auch wieder Eis (Dank endlich wieder steigender Temperaturen).

Abneigungen gegenüber Gerüchen, Lebensmitteln o.ä.?
Bis auf die Altlasten nichts weiter.

Merken

Merken

  1. Liebe Fina,

    hach da erinnere ich mich auch gerne dran. War das eine spannende Zeit und ich kann Dir versicherin: es bleibt weiterhin spannend 😉 Wünsche Dir ganz viel Glück und Durchhaltevermögen (am Ende ist man halt doch so ungeduldig) für den Endspurt 🙂

    Liebe Grüße,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*