Food | Recipes

Tomaten-Pesto mit Basilikum

22. Dezember 2017
Nahaufnahme Tomaten-Pesto mit getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen

Im Handumdrehen zum leckeren Mittag

Die Weihnachtszeit ist geprägt vom Plätzchen backen, Punsch trinken, Basteln und dem Hören weihnachtlicher Melodien (in diesem Hause besonders gern die von Michael Bublé). Aber es ist auch eine Zeit, in der wie uns Gedanken machen, womit wir unseren Liebsten eine Freude machen. Die Wenigsten würden nun wohl behaupten, dass dies nicht stimme und sie bereits weit vor der besinnlichsten Phase des Jahres alles in trockenen Tüchern weiß 😉

Und dabei muss ich gestehen, dass ich tatsächlich eher zu denen gehöre, die sich das Ganze Jahr über Gedanken um Geschenke macht. Nicht ausschließlich um die zu Weihnachten, sondern auch für Geburtstage oder kleine besondere Tage. Und dennoch gibt es Dinge, die lassen sich immer erst kurz vorher vorbereiten.

Nur Kleinigkeiten – Selbstgemachtes aus der Küche

In unseren Familie herrscht der Tenor vor, dass wir uns nur Kleinigkeiten schenken – vor allem zwischen den Tanten/Onkels und uns. Und so bin ich jedes Jahr wieder auf der Suche nach einem Präsent, dass von Herzen kommt, eine Kleinigkeit darstellt und doch was hermacht. Daher lande ich schon seit einigen Jahren immer wieder in der Kategorie „Selbstgemachtes aus der Küche“. Und in diesem Jahr ist es ein lecker- cremiges Tomatenpesto!

Wer also noch nach einer Kleinigkeit für seine Liebsten sucht, der wird mit diesem Rezept ganz sicher findig. Es ist etwas aufwändiger, aber dennoch nicht schwer in der Umsetzung. Und das Ergebnis kann sich eindeutig sehen bzw. schmecken lassen.

Rezept: Tomaten-Pesto

Ihr braucht:

  • 330 Gramm getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 200 Gramm Olivenöl; etwas Öl für die fertigen Pestos
  • 50 – 60 Gramm Nussöl
  • 50 – 60 Gramm Tomatenmark
  • 10 Gramm Harissa (Alternativ: ein kleinwenig frische oder getrocknete Chili)
  • 120 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 100 Gramm Hartkäse (z.B. Parmesan), grob gewürfelt
  • ein Topf frisches Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • Wasser
  • einen guten Pürierstab oder Mixer
  • Einweckgläser

Die getrockneten Tomaten grob würfeln und in einer mit etwas Öl ausgelegten Pfanne etwas anbraten. Dabei sollten die Tomatenstücke nicht allzudunkel werden. Nach 4-5 Minuten (dauerhaft wenden) mit ca. 60 – 70 ml Wasser ablöschen und kurz köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

getrocknete Tomaten in Pfanne

Die Tomaten (inkl. Wasser) nach kurzem Abkühlen in eine hohe Rührschüssel geben und grob pürieren. Anschließend das Tomatenmark und Harissa und das Oliven-, sowie Nussöl zu den anpürierten Tomaten geben und erneut pürieren.

Nun den Käse, die Sonnenblumenkerne und das Basilikum (inkl. Stielen) dazugeben. Sollte die Masse einen festen Eindruck machen, etwas Wasser hinzugeben und erneut alles gut pürieren.

getrocknete Tomaten und Käse beim Pürieren

Info: Natürlich könnt ihr auch alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel geben und pürieren oder in einem Hochleistungsmixer vermengen. Ich habe es Schritt für Schritt gemacht, um meinen Pürierstab nicht zu überfordern 😉

Die fertige Masse sollte schön cremig sein. Im Zweifelsfall noch einen Schuss Wasser, sowie etwas Olivenöl dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das fertige Tomaten-Pesto in heißausgespülte Gläser geben. Beim Befüllen etwa 1 cm Platz lassen. Sind alle Gläser befüllt, alle mit Olivenöl auffüllen, sodass die Masse gut bedeckt ist (wichtig für eine längere Haltbarkeit). Mit Schraubdeckeln gut verschließen.

Tomaten-Pesto von oben mit getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen

Tomaten-Pesto mit getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen

Abschließend mit schönen Etiketten verzieren und fertig ist ein schönes Geschenk, das von Herzen kommt.

Viel Freude beim Nachmachen und Verschenken (oder selbst genießen).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*